The KIM Technology Watch Report: http://metadaten-twr.org

Posts Tagged ‘Metadata format’

“Bibliographic Framework Initiative”

Wednesday, May 25th, 2011 by Reinhold Heuvelmann

Die Library of Congress hat gestern auf ihrer Website mitgeteilt, dass infolge der technischen und anderer Rahmenbedingungen, und zeitgleich mit den Entwicklungen rund um den neuen Erschließungsstandard RDA, die zukünftigen Strukturen und Prozesse der bibliografischen Arbeit neu betrachtet werden müssen. Dies beinhaltet auch Überlegungen hinsichtlich des Datenformats MARC 21.

Deanna Marcum, Associate Librarian for Library Services der Library of Congress, leitet die neue Initiative, deren Aufgabe es ist, die aktuellen und künftigen Umgebungsparameter zu analysieren, und zu identifizieren, was für die Bibliotheksbenutzer wichtig ist. Dabei sollen unter anderem verschiedene Datenformate (einschließlich MARC 21) daraufhin untersucht werden, welche der dort festgelegten Aspekte erhalten bleiben sollen, mit dem Ziel, diese hin zu einem zukunftsfähigen Format weiterzuentwickeln. Es ist weiterhin geplant, mit dem Semantic Web und den Linked-Data-Prinzipien zu experimentieren, um deren Potenzial für die Bibliothekswelt zu erkunden und um zu identifizieren, was getan werden muss, um dieses Potenzial auszuschöpfen. Neben einigen  anderen Punkten soll explizit auch darüber nachgedacht werden, wie bereits vorhandene Daten künftig in neue Systeme überführt werden können.

Unter der Adresse <http://www.loc.gov/marc/transition> “Bibliographic Framework Transition Initiative” finden Sie die vollständige Mitteilung “Transforming our Bibliographic Framework” im Wortlaut.

Post a comment  |  Show this entry only


Das PREMIS-Metadatenmodell für digitale Langzeitarchivierung: Stand der Entwicklung

Monday, February 28th, 2011 by tobiassteinke

Autor: Karsten Huth, Sächsisches Staatsarchiv (Stand März 2011)

Abstract:
Seit der Veröffentlichung 2005 ist PREMIS einer der wichtigsten Standards zur Langzeitarchivierung. Der Artikel beschreibt die wichtigsten Veränderungen bei den bisher erfolgten Revisionen. (more…)

Post a comment  |  Show this entry only


Reimagining METS: Die Weiterentwicklung des Metadatenstandards METS

Tuesday, December 14th, 2010 by tobiassteinke

Unter dem Titel “Reimagining METS: An Exploration” hat das METS Editorial Board im Oktober 2010 ein Entwurfspapier zu Diskussion über die Weiterentwicklung vom Metadata Encoding and Transmission Standard (METS) veröffentlicht:
http://www.clir.org/dlf/forums/fall2010/METSNextGeneration.pdf

Dieses White Paper wurde öffentlich vorgestellt und diskutiert beim CLIR / DLR Fall Forum am 2. November 2010 in Palo Alto, USA. Die Ergebnisse der Diskussion werden vom Editorial Board zu weiteren Überarbeitungen des Papiers genutzt. METS 1.x soll auch weiterhin gepflegt werden und dabei rückwärtskompatibel bleiben, wohingegen METS 2.x einen neuen Strang der Entwicklung bilden wird. 2011 soll das Design von METS 2.x erfolgen und ab 2012 Testentwicklungen. Ein stabiler Stand von METS 2.x ist somit nicht vor 2013 zu erwarten. Für Meinungen und Kommentare zum White Paper und zu METS 2.x kann man sich an die Mitglieder des METS Editorial Boards wenden: http://www.loc.gov/standards/mets/mets-board.html

Post a comment  |  Show this entry only


OAI Object Reuse and Exchange (ORE)

Tuesday, December 14th, 2010 by wolframhorstmann

Autoren: Stefan Gradmann (Humboldt-Universität zu Berlin) & Wolfram Horstmann (Universität Bielefeld)

Abstract: Die Spezifikation ORE der Open Archives Initiative (OAI) definiert Standards für die Beschreibung und den Austausch von komplexen Einheiten aggregierter WWW-Entitäten (’resources’). Einzelne resources können multiplen Medientypen angehören und in verteilten Datenspeichern abgelegt sein. Das Ziel von ORE ist es, den Inhalt und die Binnenstruktur von komplexen Aggregationen zu modellieren, um sie im WWW maschinell verarbeitbar und austauschbar zu machen. Der Artikel gibt einen Überblick über die ORE-Spezifikation, zeigt Anwendungsbeispiele und diskutiert abschließend das Potential von ORE. (more…)

Post a comment  |  Show this entry only


PREMIS-Einführung in deutscher Fassung

Wednesday, September 1st, 2010 by tobiassteinke

PREMIS ist ein De-facto-Standard für Langzeitarchivierungsmetadaten. Die Einführung “Understandig PREMIS” des PREMIS Editorial Committee liegt nun in einer deutschen Fassung vor. Die Übersetzung wurde erarbeitet im Rahmen eines Projektes des Masterstudiengangs Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln im Auftrag von nestor – Kompetenznetzwerk Langzeitarchivierung und Langzeitverfügbarkeit digitaler Ressourcen für Deutschland.

http://www.loc.gov/standards/premis/understanding_premis_german.pdf

Post a comment  |  Show this entry only